Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine sogenannte Reflexzonentherapie (durch Nadeln, Druck oder Massage).
Nur wenn an einer betroffenen Körperstelle auch eine Erkrankung vorliegt, zeigen sich im Ohr entsprechende Punkte.
So kann man am Ohr gleichzeitg diagnostizieren und behandeln.

Von der Weltgesundheitsorganisation WHO werden rund 40 Krankheiten aufgeführt, bei denen Akupunktur erwiesenermaßen hilft:
 

  • Entzündungen und Schmerzen des Bewegungsapparates (Knochen, Gelenke, Wirbelsäule, Sehnen
  • Ischias, Lumbago und Rheuma
  • Schmerzen
  • Verspannungszustände
  • Krämpfe, Entzündungen und Geschwüre der Verdauungsorgane (Kolitis,   Gastritis, Ulkus)
  • Herz- / Kreislaufstörungen
  • Entzündungen der Atemwege (Bronchitis, Asthma bronchiale, Heuschnupfen)
  • Stoffwechselstörungen, Allergien, Neurodermitis
  • Schlaflosigkeit, Nervosität, Vegetative Dystonie, Nervenentzündungen
  • psychische Labilität (Lampenfieber, Ängste, Konzentrations-und Antriebsmangel)
  • Suchtentwöhnung (Rauchen, Alkohol, Medikamente)
  • Gewichtsreduktion 
  • Analgesie (Schmerzfreiheit)